1. September 2015 | Kategorie: Allgemein, Archiv, Bewusstsein, Hochsensibilität, Menschen

Sexualität als Kraftquelle und Schöpfungsraum

Weiterlesen:

Wie immer, denke ich mir die Themen nicht aus, sie kommen auf mich zu. Dieses Thema hat so viele Facetten und bin ich gespannt, was wir in zwei Stunden daraus machen. Sexualität – Liebe, Lust, Freude, Erotik, Ekstase, Empfänglichkeit, Selbstliebe, Bewunderung, Dankbarkeit, Treue, Selbstkritik, Zeit, Rückzug, Vorstellungen, Entehrung, Missbrauch, Erlauben, Wertschätzung, Umdenken…. Dieses Thema umfasst einen privaten und öffentlichen Rahmen und jeder geht individuell damit um. Auch Angst ist mit diesem Thema verbunden. Der persönliche Erfahrungsschatz und das, was uns die Eltern mitgaben haben, hat Gewicht. Die sexuelle Kraft ist die stärkste Energieform in unserem Körper bzw. System, denn wir sind nicht nur ein sichtbarer Körper. Manchmal fühlen wir diese Energie machtvoll und aufbrausend; sie kann aber auch sanft oder gar nicht spürbar sein, aber alle Lebewesen fühlen sie. Die sexuelle Energie ist eine ganz besondere Kraft. Sie trägt uns, läßt uns verschmelzen und auch trennen. Wir können uns verschiedentlich auf sie einlassen. Jeder nimmt sie anders wahr. Das bewusste gemeinsame schöpfen, nicht nur bei der Zeugung eines Kindes, eröffnet uns neue Räume und Möglichkeiten. Wir teilen diese Energie und damit vermehrt sie sich genauso wie die Liebe. Dieses Phänomen kann dreidimensional in Zahlen nicht erklärt werden, wahrscheinlich ist jedoch eine quantenphysikalische Erklärung möglich. In welchem Bewusstsein gehen wir mit unserer sexuellen Energie um? Welchen Platz nimmt sie in unserem Leben ein? Können wir mit unserem Partner/in oder Freund/in über ALLES reden? Sind wir in der Lage diese Kraft, die Empfindungen und Gefühle in Worte zu fassen und sie anzunehmen oder meinen wir, der andere wird schon spüren oder verstehen, was ich meine oder fühle? Können wir Kreativität in Gefühlen entwickeln, sexuell kreativ sein? Welchen Stellenwert nimmt die Liebe dabei ein? Ist das Herz das Tor zur Unendlichkeit? Vielleicht können wir gemeinsam ein paar alte Wunden heilen, durch verstehen, fühlen und sehen, wie andere ihre Prozesse gemeistert haben. Wie wird die Kraft aussehen, die wir gemeinsam entdecken? Ich bin auf die Vielfalt der Diskussionen gespannt.